Heute haben wir uns in verschiedene AG`S aufgeteilt:

die Homepage AG, in der wir die Berichte schreiben.

 

Rico schreibt seinen Bericht

 

Oder die Wellness Ag in der man eine Gesichtsmaske oder  sich gegenseitig massieren konnte.

 

Marvin tut auch was für seine Schönheit

Luc verteilt Massagen

 

Dann gab es auch eine 1-Hilfe Ag in der Rettungssanitäter Schnubbi den Kindern zeigte mit welchen Hilfsmitteln sie aus brenzlichen Situationen gerettet werden.

 

Lukas ist bereit zum Abtransport

 

Auch der Vogel fürs morgige Schützenfest wurde aus Gemüse gebastelt.

 

Angry Bird?


Ein paar Mädchen waren auch in der Tanz-AG wiederzufinden.

 

Die Tanz AG beim Training

 

Gipsmasken wurden auch von Händen und Gesicht erstellt.

 

Gipsmasken AG

 

Die Basketball AG war auch gut besucht in der Nudel mit den Kindern Basketball spielte.

 

 

In der Karte-Kompass AG zeigte Naddel wie man sich mit einer Karte und einem Kompass zurecht findet.

 

 

Von Louis H , Manuel und Philipp

Jede Gruppe musste 2 Lieder vorstellen,

die Lagazicken haben mit ihren Liedern: Oh happy day und Waka Waka den ersten Platz geholt.

den Laga Zicken

 

Die Babos hatten den zweiten Platz mit Atemlos und ihrem Becher-Song bekommen.

den Babos

 

Die Strick-Socken-Swagger haben mit dem WMSong-14 und ´54 ´74 ´90 2014 den 3 Platz bekommen.

den Strick-Socken Swagger

 

Die Steiny´z hatten die Lieder Strom und Highway to hell.

den Steiny'z

 

Die Pussygang hatte Pink fluffy Unicorns und Ghostbusters.

den Pussy Gang

 

Die Killerzombies hatten Applaus Applaus und America Idiot

den Killarzombis

 

Bei den Killerzombies haben alle gesungen und getantzt .

Bei den Babos haben einige gesungen und die restlichen 4 haben mit den Bechern bewegungen gemacht .

Die S-S-S haben sich hingekniet und Gitarre gespielt .

Bei den Steiny´z haben 3 Gittare gespielt ,1 gesungen ,1 hat auch Schlagzeug gespielt .

Pussygang hatte mit 5 Mädchen getantz . Die Lagazicken haben im Chor gesungen.



Malte O.
Florian H.

Als erstes sind wir in die Rutschen gegangen wie z.B. die „Black-Hole“.

Das ist eine Rutsche die von innen dunkel ist und wo man sich manchmal erschreckt da es auf einmal runter geht!

Dann sind wir in den Wöahlpul gegangen und haben laut Lieder gesungen wie z.B. HUMBA!!

Das Solebecken war fast immer voll, weil alle in das schön warme Wasser wollten, es war aber unangenehm wenn man Wasser in den Mund bekommen hat.

Es gab auch eine Falltürrutsche, die 50 m lang und sehr schnell ist.

 

Direkter Link

{youtubejw}2{/youtubejw}

 

Das Highlight war die Loopingrutsche in die sich nur manche rein getraut haben (Denny, Malte K., Janek).

Denny hat einen neuen Kinderrekord von 5,08s aufgestellt!

In der Loopingrutsche kann man bis zu 65 km/h schnell werden und man hat erst 12m freien Fall bevor man in den Looping rutscht.

 

Direkter Link

{youtubejw}3{/youtubejw}

 

P.S.: An den Rechtschreibfehlern ist das LAGA schuld!

Den Rico, Den Florian E., Den Manuel

 

Am Mittwoch überraschte Lagerleiter Enkel die Kinder beim Frühstück mit der freudigen Nachricht:

Heute geht es ins Aquamagis!

Die Kinder waren total aus dem Häußchen, so früh hatte noch niemand mit dem Ausflug gerechnet,

da der Ausflug zum Aquamagis normalerweise erst später stattfindet.

 

Also hieß es schnell das Frühstück verputzen, noch ein paar Brötchen für den Tag schmieren und dann

die Schwimmsachen zusammenpacken, denn der Bus startete schon um 10 Uhr von der Halle Richtung Plettenberg.

Am Aqamagis angekommen wurde der Welt erstmal klargemacht, dass die Kückelheimer jetzt im Haus sind.

Mit einer stattlichen Humba und lauten Gesängen wurde sich erstmal Respekt verschafft.

Dass wir Sankt Arnold sind, das weiß ein jedes Kind. Wir reißen Bäume aus wo keine sind.

 

Im Schwimmbad wurde zuerst der Wellenbereich unsicher gemacht und mit allen Kindern noch ein paar Gesänge angestimmt.

Danach verteilten sich die Kinder im ganzen Schwimmbad. Die Rutschen, die Sprungbretter und auch der Solebereich waren kurze Zeit später fest in Lagerhand.

Die Gruppenleiter hatten beim döppen einige Mühe bei so vielen Kindern den Kopf über Wasser zu halten.

Die älteren Kinder trainierten auf der Loopingrutsche um den fünf Jahre alten Rutschenrekord zu brechen.

Denny stellte dabei einen neuen Kinderrekord von 5:08 Sekunden auf. Die Bestmarke von 4:97 von Gruppenleiter Flaume konnte aber niemand knacken.

 

Mittags gab es dann zu Stärkung die mitgebrachten Brötchen, einen Apfel und einen leckeren Schokoriegel. Dann hatten alle wieder genug Energie für den Nachmittag.

Am Abend waren dann alle Kinder vom schwimmen total erledigt. Im Bus zurück zur Halle war es erstaunlich ruhig.

 

Denny nimmt Timo huckepack

Timo behält den Überblick über das Geschehen

 

Entspannung im Pool

Zwischendurch auch mal relaxen im Pool

 

Loreley, ähh Jonas

Loreley, ähh nein, Jonas

Am Dienstag war das Wetter in Kückelheim immer noch ziemlich verregnet.

Davon lassen wir uns aber nicht beeindrucken und haben unsere Olympiade kurzerhand in die Halle verlegt.

Die Kinder hatten viel Spaß bei bekannten Spielen wie dem Luftballonrasieren, Kartensaugen, dem Teebeutelweitwurf oder der Kleiderkette.

Für die alten Lagerhasen waren besonders die neuen Spiele wie Pfleilwurf, Kistenlauf und der Spritzenexpress eine Herausforderung.

Die Motivation bei den Kindern war nochmal besonders groß, da es für die jeweils beste Gruppe bei den Spielen einen Punkt für den Lagerpokal gab.

 

den Babos beim Kistenlauf

Den Babos mit beeindurckender Technik beim Kistenlauf

 

Felix und Eric beim Paarlauf

Felix und Eric von den Killarzombis beim Paarlauf

 

den Steiny'z beim Kartensaugen

den Steiny'z beim Kartensaugen

 Copyright © 2019 www.ferienlager-kueckelheim.de  Rights Reserved.