Der erste weibliche König - und die erste männliche Königin im Ferienlager St. Arnold!

 

Der Vogel wollte einfach nicht fallen, super gebaut von den Mädels in der Kreativ-AG und trotz

professioneller Nachhilfe durch Anschneiden von Fussel nach gefühlten 5 Stunden Schießen,

klammerte sich das Kohlkopf-Federvieh noch immer an die Vogelstange.

 

 

Und als Yeliz kurz vor Ende bekannt gab sie wolle KÖNIG werden, und als Polonaisepartner Alessio

ausgesucht hatte, warteten alle nur noch darauf, dass Sie den Vogel endlich von seiner Stange

holte und wir das schönste Königinnenkleid aus der Verkleidungskiste kramen konnten.

Der Jubel über Ihren finalen Schuss war gewaltig!

Und auch das Kaiserschießen führte zu einem sehr ansehnlichen Pärchen:

Kaiser Muhrad und Kaiserin Bolläck grinsten von Ohr zu Ohr!

 

 

Zurück in der Halle war das Mädelsbad ein Schlachtfeld, die Butze ein H&M Außenlager und

man kam sich vor wie im Wespennest. "Was soll ich anziehen?" "Gehen meine Haare so?"

"Oh Gott, wo sind meine Schuhe?!"  Flaume machte sich besonders schick, Er tauschte Laga-Tshirt

gegen Anzug, denn er wurde von Feli zur Polonaise gebeten. Quer durch den Ort fuhr Fussel

die toll geschmückte Königskutsche der alle Kinder uns Leiter folgten. Der anschließende Königsball

wurde schnell zu einer ordentlichen Party die die Halle zum beben brachte! Die Jungs tanzten

auf der Bühne, die Mädels performten nen perfekten Macarena und alles was der DJ sonst noch

auf die Plattenteller legte - natürlich alles tanzbar bis zum abwinken! Ein toller Tag, ne super Fete!

 

{youtubejw}n1BrwRxwqiU{/youtubejw}

60 mal mehr mal weniger perfekte Sekunden

 

Heute ging`s entspannt zu in Kückelheim - der erste Gammelmorgen stand auf dem Programm.

Wir konnten ausschlafen und rumlümmeln, bis 11 Uhr gab es Frühstück und Zeit zu verschnaufen.

Dann stand das erste große Aufräumen an - dringend nötig! Die Rolltore wurden hochgefahren und es bot sich ein Bild der Verwüstung!

Na jetzt aber mal los: Klamotten zusammensuchen, fegen, Betten aufschütteln - huch! Wo kommen denn die ganzen Chips her?!

Alle herrenlosen Klamotten sammelten sich an der Bühne und fanden nachher per Mikrofon wieder zu ihren Besitzern.. meist nur zu einen  ( ;

 

Das Abendprogramm überraschte uns mit dem Spiel "Die perfekte Minute" von Pleite und Frieda. Echt super!

Julia hat mit Besenstielen Klopapierrollen übereinander gestapelt, Annika hat Tischtennisbälle in Becher hüpfen lassen,

Yeliz hat Brausedrops mit einem Strohhalm transportiert, Timo hat mit der Stuhlschleuder und Tischtennisbällen Pappteller umgeschossen,

Anna hat Wäscheklammern zielsicher geschnippst, Lars hat Nudel aufgespießt, Jasna hat Bälle durch die Gegend gefächert

und Ricardo hat Lufballon-Schaschlik gespielt. So viele lustige Ideen & ich hoffe ich hab nix vergessen... ein sehr unterhaltsames Spiel!

 

 

 

AG`s, Räuber und Gendarm und Herzblatt
nur getoppt durch die Wichtelshow

 

Was für ein Tag! Wir hoffen, Ihr hattet mindestens so Bauchweh vom Lachen wie wir!

Angefangen hat`s ja schon ganz ordentlich... naja, der gute Herr Knigge hätte sich wohl im Grab umgedreht: eine Rülps-AG?! Wer macht denn sowas?

Na wir! Für einen "Respekt" von Moni übt Enkel schon seit dem letzten Jahr, ich glaube er hatte leise Hoffnung darauf als es die Möglichkeit gab auf der Bühne in das Mikro zu rülpsen. Tja, Pustekuchen! Jonas hat ihm mal ganz locker die Show gestohlen! So ein kleiner Mensch und sooooo eine Lautstärke, da gab`s nicht nur von Moni Respekt!

 

Direkt vor der Bühne haben wir natürlich alles mitgekriegt, hier ging es allerdings etwas leiser zu.

Auf einer Riesen-Rolle Papier haben wir die letzten Tage in Bildern festgehalten: Das Leitersuchspiel, KSDS, schwimmen im Finto...

Natürlich war auch wieder Tischtennis als AG dabei, jedes Jahr bestens besucht!

Und zum ersten mal gab es eine AG die sich mit der Homepage beschäftigt hat.

Super, Berichte direkt aus der Feder der Kinder, zu finden weiter unten auf dieser Seite.

 

Nach dem Mittagessen ging es in Gruppen los: Schnitzeljagd!

Wo führen uns die seltsamen Zeichen bloß hin? Müssen wir dem Kreis folgen, dem Dreieck oder dem äähh, tja was ist es... ein Kamel!

Glück hatten die Gruppen neben deren Zeichen sich nicht 3 Pfeile befanden, die Ultras drehten die ein oder andere Extrarunde.

Am Ziel angekommen fanden wir den zweiten Leiter unserer Gruppe, im Gepäck hatte er einen Schatz aus Cola und Fanta. Da hat sich der Marsch doch gelohnt!

 

Das Abendprogramm stand ganz im Zeichen der Liebe, oder zumindest so ähnlich!

Bodo moderierte für uns "Herzblatt", eine Show voller Romantik und mit zu Tränen rührenden Szenen, vorallem vor Lachen!

Zuerst Eric, dann Jule und auch Basti durfte sein Herzblatt auswählen

 

 

Was für ein Größenunterschied! Und dabei steht Vanessa schon mit einem Fuß auf der Trennwand... reicht nicht!

Da Bodo schon damit gerechnet hatte, dass sich bei der Auswahl der Herzblätter Ratlosigkeit breit machen würde,

hat Sie sich tatkräftige Unterstützung gesucht:

Susi hat für die Kandidaten alle Antworten der möglichen Partner charmante und mit engelsgleicher Stimme zusammengefasst,

einfach herrlich Muhrad!

 

 

Danach hieß es für Muhrad raus aus dem wunderschönen Dress, rein in etwas was versaut werden kann.

Während Er sich umzog und wir uns noch gegenseitig Mut zugesprochen haben,

durften Frena und Aldi schonmal auf die Bühne: Wichtelshow!

Abgeschlossen in der Küche hörten wir nur grölendes Gelächter, aber wer hätte gedacht was da auf uns zukommt!

Nein es war nicht nur für Euch ein Spaß, auch wir haben gelacht... irgendwo zwischen zwei Scheiben Toast mit Nutella..

Und als uns endlich der Schmand aus Kakao, Eiern mit Senf und Nutella aus dem Gesicht gewaschen wurde,

haben wir gehofft es nimmt ein sauberes Ende. Zu früh gefreut! Es folgte:

Waschen mit Seife - Aua Augen!

Rasieren mit Schaum - auch in den Ohren...

für Muhrad noch Haargel - nicht zu knapp und übers ganze Gesicht

für Biertje dann ein dezentes Augen-Make-Up bis zum Kinn und Lippenstift bis zum Haaransatz

was sind wir doch für Tollpatsche!

Danke nochmal an unsere Arme, es war zum totlachen!

 

 

 

Am Mittwochmorgen stand Schnitzeljagd auf dem Programm. Einer der Gruppenleiter lief los und malte Kreise , Dreiecke, Sterne, Vierecke oder Kamele als Erkennungszeichen neben den Pfeilen damit alle Gruppen auch ihren Gruppenleiter wieder fanden. Manche liefen auch in falsche Richtungen oder schrieben Sprüche auf die Straße. Nach gut 1 1/2 Stunden haben alle Gruppen den Gruppenleiter und unserem Schatz gefunden. Jedes Kind bekam eine Flasche Cola oder Fanta .

 

Annika von den Simpsons

Heute am 27.Juli 2011 waren ein paar AG's geplant Es gab eine Rülps-AG, Jonas war der König. Beim Malen war Bodo mal wieder unschlagbar. Beim TT haben sehr viele Kinder mitgespielt.

Ricardo hat alle seine Spiele gewonnen und ist LAGA Meister. Ein paar machten Tetra-Pak Portemonaies. Wir, das sind Timo, Rico, Marc, Vanessa, Annika, Nils, und Theresa, machte mit Enkel und Flaume die Homepage AG. Es hat voll viel Spaß gemacht und war interessant. Wir haben Fotos gemacht, die Texte geschireben und sehr viel Kreativität gezeigt. Annika machte die AG Fotos!

 

Annika, Timo, Vanessa, Theresa, Marc, Nils, Rico

Wir Kinder mussten wetten, wer bei den Spielen zum Beispiel Kinder ordnen die meisten Punkte kriegt. Frauen oder Männer. Die Leiter haben am Ende gewonnen. Es gab auch ein sehr lustiges Spiel, nämlich Lieder gurgeln. Manche

Lieder konnte man erraten, aber manche auch nicht. Außerdem gab es auch das Spiel:"Wo liegt Was". wir hatten eine Karte von Deutschand. Da mussten die Leiter und Leiterinnen makieren, wo was liegt. Manche hatten keine Ahnung.

Einmal musste man makieren wo das größte Schützenfest mit Kirmes in Deutschland liegt. Das ganze Spiel war total lustig!

 

Rico von den Simpsons

 


Am Tag 3 stand das Leitersuchspiel auf dem Programm.Wir mussten eine Banane, Rotkäpchen, Hans-Sippel der Forster, einen Bär suchen.

Bei Laga Aldi , der als Banane verkleidet war mussten wir mit großen Flummis eine Pyramide aus Bechern umwerfen und der, der am wenigsten

Versuche brauchte hat gewonnen. Bei Chiesela die als Rotkäpchen verkleidet war musste man in den Gruppen einen Faden auf Zeit durch seine

Klamotten durchfädeln. Muhrad der als Hans-Sippel dem  Forster eine Bärenfalle bauendie 1x1m groß sein musste.Nach dem man bei

Kiepenkerl Flaume mit verbundeten Augen in einen Hulla -Hup gehen musste.Fanden wir den Bären von dem Hans-Sippel gesprochen hat.

Der Leiter der Simpsons Enkel musste man mit einem Tampon eine Flaschegefüllt mit Wasser eine Strecke hin und zurück rennen. Dann war endlich Schluss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Marc und Vanessa von den Simpsons

Am zweiten Tag mussten wir schon morgens anfangen für das Abendprogramm zu üben: "KSDS"! Kückelheim sucht den superstar war angesagt. Alle Gruppen überlegten sich gemeinsam ein Lied und was sie damit machen wollten.

Am Abend mussten die Gruppen dann das was sie über Tag geprobt hatten vor einer Jury aus Küche und Leitern vortragen. Die Gruppe "Ultras" teilte sich in zwei Gruppen auf: Die Mädchen tanzten zu dem Lied "Autobahn" und die Jungen tanzten zu " Mr. Saxobeat". Die "Bee Gees" performten das Lied "Party Rock Anthem" nach und brachten somit die Disco direkt auf die Bühne. Ebenso wie die Simpsons, die sich das Lied "strobo-pop" aussuchten und unter anderem mit Flik Flaks das Publikum unterhielten. Zu "jungle drum" überlegten sich die " Lemonades" einen tollen Tanz. Die Gruppe "Geh melken" sang und tanzte als einzige gleichzeitig. So überzeugten sie mit dem Chill-LIed "The lazy Song" die jury und gewannen schließlich trotz guter Konkurenz KSDS.

 

Theresa von Geh melken

Kückelheim hat nen neuen Superstar!

 

Nach der ersten, (fast) schlaflosen Nacht durfte kreativ gedacht werden, denn es hieß "Kückelheim sucht den Superstar 2011"! Nach dem Frühstück rauften sich die Gruppen zusammen, übten, probten und bastelten, um die Würde des Superstars zuergattern.

 

 

 

Am Nachmittag wurden ersteinmal Gruppenleiter gesucht, denn auf dem Programm stand "Guckst du!" (Leitersuchspiel). Die Gruppenleiter waren als Banane, Rotkäppchen, Bauarbeiter, Bär und Kiepenkerl unterwegs. Doch keiner hatte sich so gut versteckt, dass die St.Arnolder Kids sie nicht hätten finden können.

 

 

 

Nach dem Abendessen war es dann Zeit für KSDS. Die fünf Gruppen legten sich ordentlich ins Zeug und hätten selbst Dieter Bohlen und Co. erblassen lassen! Leider hatte Dieter einen wichtigen Termin auf Mallorca und hat einige seiner engsten Vertrauten beauftragt die Jury zu übernehmen. Die Küchencrew und Lagerleitung übernahm diesen Posten gerne.

 

Die Gruppe "gehmelken" konnte schliesslich das Rennen um die Superstarwürde für sich entscheiden. Sie performten das Lied "Lazy" von Bruno Mars so perfekt, die Jury konnte nicht anders als sich für dieses Lied zuentscheiden. Die restlichen Platzierungen lagen so dicht beieinander, dass kurzerhand fünf zweite Plätze vergeben wurden.

 

Ein weiteres Highlight war der Auftritt von Muhrad und Bolläk. Als die beiden Gruppenleiter als Moulin Rouge Ladys verkleidet, die Bühne betraten, platze die Schützenhalle aus allen Nähten.  Nach so einem anstrengenden Tag fiell ein Großteil des Lagers müde ins Bett und freute sich auf den morgigen Dienstag, an dem wieder ein Klasse Programm ansteht.

 

 

Wir belagern Kückelheim!

 

Mit fast einer Stunde Verspätung trifft endlich der Bus ein, man sind wir aufgeregt!

Kaum öffnen sich die Türen, geht der Wettlauf um die besten Betten los, keiner schert sich um die Koffer, Allemann rennen sie in die Butzen.

Als wir später mal nachgucken ob noch alles steht und jeder ein Bett gefunden hat sehen wir:

kaum eins der sorgsam aufgebauten und positionierten Betten steht noch an seinem Platz!

Das wär "viel besser so in einer Reihe" sagt Anna... ob man da im letzten Bett wohl noch Luft bekommt?!

 

Den Nachmittag verbringen wir mit quatschen, Tischtennis und Stadt-Land-Fluss, wobei wir den Fluss weglassen, da fällt uns eh nichts ein.

Zu Stars und Promis schon viel mehr! Und Biertje lernt, dass Honolulu kein Land ist. Man kanns ja mal versuchen....

Jan und Jakob spielen Jenga und Kopf und Kragen, direkt daneben werden meterlange Dominoketten aufgebaut, Vorsicht bitte!

 

 

Das Abendprogramm startet direkt mit einem Klassiker: Montagsmaler!

Enkel und Chiesela haben sich ne Menge lustiger Begriffe ausgedacht, mal schnell zu erraten, mal eine echt Herausforderung für Maler und Publikum.

 

 

Alessio soll einen Zirkuselefant malen... hat ein bisschen gedauert, aber erkannt wurde es!

 

Marco weiß schon was es ist, Anna auch!

 Copyright © 2019 www.ferienlager-kueckelheim.de  Rights Reserved.