Am Mittwochmorgen als alle Kinder beim Frühstück saßen und die ersten Brötchen im Magen verschwunden

waren kam die Ansage von Lagerleiter Bäänt: Das erste große Highlight stand an, der Besuch im Erlebnisbad Aquamagis!

 

Schnell wurden noch ein paar Brötchen geschmiert und die Klamotten gepackt, dann ging mit dem Bus nach Plettenberg.

Ein Wellenbad, ein Whirlpool, Sprungbretter und verschiedenste Schwimmbecken warteten auf die Kinder.

 

Rico taucht ab

 

Am Besten waren aber die vielen Rutschen. In diesem Jahr gab es sogar zwei Neue: den Captain’s Canyon,

den man zu Zweit auf einem Doppelreifen hinabsaust, und den Green Kick, bei dem einem buchstäblich der

Boden unter den Füßen weggezogen wird. Für die Älteren war in diesem Jahr sogar die berühmte Loopingrutsche

freigegeben, so durften sie mal selbst erleben, wovon die Gruppenleiter immer erzählen, die Rekordzeit von Flaume

aus dem Vorjahr konnte allerdings keiner knacken.

 

Wer nach den ganzen Attraktionen immer noch Energie übrig hatten konnte in der von den Leitern

betriebenen Kinderwurfanlage einen Freiflug durch das Becken erleben.

 

Nach 7 Stunden schwimmen und plantschen ging es dann vollkommen erledigt wieder auf die Heimreise.

 

Schwimmen ist super

 

Nach dem Abendessen wurde der Tag mit dem Film "Ich, einfach unverbesserlich" abgeschlossen.

Nach drei Stunden im Bus sitzen kamen wir Kinder endlich in Kückelheim an,alle stürmten aus dem Bus,weil wir einen guten Platz in der Butze ergattern wollten,wie immer oben.

Zunächst wurden dann die Taschen geholt und die Betten bezogen,als wir dann mit der anstrengenden“ Arbeit fertig waren,konnten wir in die Halle gehen und die Gruppen bilden.Erstmals gab es zwar einige Streitigkeiten bei der Bildung,aber dann waren im großen und ganzen alle zufrieden.

Wir gingen dann in den Speisesaal und dessingten unsere Tische mit unseren und den Gruppennamen.Dann gab es endlich das erste Essen,Hamburger!!!

Als dann alle satt waren,konnten wir endlich chillen und dann mussten wir auch schon „schlafen“ gehen,doch aber alle haben Terror in der Halle geschoben und die Trennwand zwischen der Jungen und Mädchenbutze kaputt gemacht ,was die Leiter aber wohl nicht sehr gefreut hat :D .

Die Kinder kommen!

 

Gez:den flaume den denny den timo den pascal

 


Anm: Die Rechtschreibfehler sind von den Kindern absichtlich eingfügt worden, damit die Eltern auch glauben, dass der Text wirklich von ihnen ist.

 Copyright © 2019 www.ferienlager-kueckelheim.de  Rights Reserved.